RWE-Power

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Strompreis. Wie setzt er sich zusammen? Einfach, einfach erklärt.
Eine intensive Analyse über die Kostenverteilung und Entwicklung.
Im Netz gibt es dazu viele Informationen wie sich der Strompreis zusammen setzt, allerdings ohne konkrete Aussagen. Hier die genaue Analyse für einen Haushalt mit einem Verbrauch mit 3500 kWh/Jahr:

 

Die Erläuterung zu den einzelnen Kostenpunkten wie sich der Strompreis zusammen setzt:
Direkte Kosten für die Bereitstellung elektrischer Energie:
Energie, Service und Vertrieb, 23,69% vom Strompreis
In puncto Energiekosten, Service und Vertrieb ist der Strompreis vom Markt abhängig, also zum Beispiel von der Beschaffung von Rohstoffen und den Produktionskosten.
Netznutzung und Messung, 23,7% vom Strompreis
Kein Strom ohne Leitung. In Deutschland hat das Stromnetz eine Gesamtlänge von rund 1,9 Millionen Kilometern. Da Stromnetze natürliche Monopole sind, ist Verbraucherschutz in diesem Marktsegment besonders wichtig. Deshalb regelt die Bundesnetzagentur den Netzzugang und die Netzentgelte. Das sind die „Gebühren“, die die Netzbetreiber den Stromanbietern für die Durchleitung von Strom in Rechnung stellen.

Diese Entgelte werden von den Stromversorgern auf den Strompreis für den Letztverbraucher umgelegt. Sie machten 2013 circa 20 Prozent des Gesamtstrompreises aus. Das Netzentgelt finanziert neben dem Betrieb auch die Investitionen, die für die Instandhaltung und den Aufbau der Netze erforderlich sind. Es finanziert somit die Sicherheit und Stabilität der Stromversorgung.
Indirekte Kosten durch Abgaben, Steuern und Umlagen im Strompreis
Stromnetzbetreiber brauchen Wegerechte, um Leitungen legen und betreiben zu können. Hierfür zahlen sie an die jeweiligen Kommunen eine Konzessionsabgabe. Die Konzessionsabgabe wird auf den Strompreis umgelegt und machte 2013 5,7 Prozent davon aus.

Grundsätzlich wird auf den Nettostrompreis wie bei anderen Waren und Dienstleistungen eine Mehrwertsteuer von 19 Prozent erhoben. Seit 1999 gibt es außerdem die Stromsteuer, auch Ökosteuer genannt. Sie macht knapp 7,3 Prozent des Strompreises aus. Sie fließt unter anderem in die Beitragssatzsenkungen der [...]

von |Juli 10th, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Wie setzt sich der Strompreis zusammen?|

Keine EEG-Foerdergelder für Öko-Importstrom.

Ein finnisches Windkraft-Unternehmen wollte schwedische Ökostrom EEG-Foerdergelder erhalten und klagt.
Der Europäische Gerichtshof hat nun sein Urteil über diese Foerdergelder verkündet. Es betrifft auch Deutsche Stromkunden.
Eine gute Nachricht für deutsche Stromkunden: Der Europäische Gerichtshof hat jetzt entschieden, dass nationale Ökostrom-Förderung innerhalb der EU nicht auch für Strom aus dem Ausland gezahlt werden muss. Damit wird die prognostizierte deutsche Steigerung der EEG-Umlage gebremst.

Das dürfte gerade gering verdienende Haushalte in den nächsten Jahren entlasten. Auch kleine und mittlere Betriebe dürften aufatmen das steigende Stromkosten sie im Wettbewerb nicht unsinniger Weise mehr belasten werden.

Keine weiteren EEG-Foerdergelder für Rosinenpicker.
Geklagt hatte ein finnisches Windkraft-Unternehmen, das schwedische Fördergelder erhalten wollte. Doch auch für Deutschland bedeutet die Klageablehnung der Richter, dass weiterhin nur Ökostrom-Erzeuger die EEG-Förderung erhalten, die ihren Strom im Inland erzeugt und ins Stromnetz eingespeist haben. Somit kommt auf die deutschen Stromkunden vorerst nicht noch weitere Kosten für die EEG-Förderung zu. Damit weitet sich der Kreis der Empfänger einer EEG-Förderung nicht weiter aus. 

 

 
Der Bundesverband Erneuerbare Energien ist erfreut über das Urteil: „Die Richter am Europäischen Gerichtshof haben betont, dass die EU-Mitgliedsstaaten großen Freiraum haben, die Erneuerbaren Energien entsprechend ihren nationalen, demokratisch legitimierten Überzeugungen zu fördern. Damit wird es keine Vorteilnahme über die Grenzen hinweg geben, was das deutsche System deutlich verteuert und die Stromkunden unverhältnismäßig belastet hätte“, nach einer Verlautbarung des Verbandes.

EEG-Foerdergelder und deren Umlage lässt die Strompreise steigen.
Zu Zeit bekommen deutsche Ökostrom-Erzeuger eine garantierte Einspeisevergütung für 20 Jahre. Denn das aktuelle EU-Recht sieht vor, dass ausländische Stromproduzenten vom geförderten Handel mit Ökostrom-Zertifikaten ausgeschlossen sind. Finanziert wird diese Förderung vom deutschen Stromkunden. Jeder einzelne zahlt für jede verbrauchte Kilowattstunde Strom eine EEG-Umlage. Die EEG-Umlage macht einen großen Anteil am deutschen Strompreis aus und steigt seit Jahren immer weiter an. Ausgenommen sind [...]

ASD Sonnenspeicher und Windspeicher, ASDgreen Lösung zur Eigenversorgung

Der ASD Sonnenspeicher und Windspeicher, bei Strom und Pelletheizung, sorgt für eine massive Einsparung von fossilen Brennstoffen.
Unser ASD Sonnenspeicher, von ASDgreen (einem Produktnamen der ASD-GmbH, Kerken), ist nicht nur ein reiner Speicher für Solare Energie, sondern auch für die zwei anderen Energieformen Wind und Wasser. Er vereinigt, als ALL-IN-ONE Lösung, erstmals auch die Notwendigen Voraussetzungen für den Betrieb als Eigenversorgungslösung. Integriertes Energie- und Batteriemanagement sind ebenfalls Bestandteil dieses INTELLIGENTEN LADEREGLERS.

Die dargestellte Kurve zeigt neben den finanziellen Ergebnissen, auch die Entwicklungsstufen dieses Ladereglers. Damit legen wir im Gegensatz zu Mitbewerbern alle unsere Ergebnisse offen für eine objektive Beurteilung unserer Entwicklung.
Die Zusammensetzung des Gesamtergebnisses für den ASD Sonnenspeicher, setzt sich wie folgt zusammen:
ASD Sonnenspeicher, Einsparungen an Stromzukauf:
Die Elektrische Entwicklung wurde im April 2013 zur Verifizierung eingefroren und läuft seit dem im Dauerbetrieb ohne weitere Entwicklungsänderungen. Hierbei wurde im August 2013 der Batteriespeicher um 400Ah verdoppelt um die automatische Nachstellung der Ladereglers mit Erfolg zu verifizieren.

 ASD Sonnenspeicher, Einsparungen an Gaszukauf:
Der Entwicklungsabschluss, Anfang Mai 2013, war die letzte Integration in die Gesamtanlage. Hierbei wurde die vorhandene Solarthermische Anlage mit dem Intelligenten Laderegler verbunden und sorgt seitdem für, ebenfalls, erhebliche Einsparungen im Gasverbrauch der Heizung. Das System lässt sich genauso problemlos in bestehende Öl-, Gas- oder andere Heizsysteme integrieren.

von |Mai 4th, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für ASD Sonnenspeicher und Windspeicher, ASDgreen Lösung zur Eigenversorgung|

Sonnenspeicher Heizoelkosten sparen

Mit Sonnenspeicher Heizoelkosten reduzieren.
Durch die moderne Speicherung von Sonnenenergie in unseren Sonnenspeicher lassen sich die Ölkosten bereits im ersten Jahr halbieren. Und was jeden Betreiber freuen dürfte: Jede Steigung der Ölpreise wirkt sich weiter positiv auf die Ersparnis aus. Damit erhöht sich der Investierte Nutzen gleichermassen, die Inflationsrate bleibt dabei unberücksichtigt.

Unser Prototyp erwirtschaftet eine Rendite >7% p.a. Somit eine durchaus lohnende Investition für die Zukunft. Ebenfalls sind alle gesetzlichen Auflagen, auch die derzeitige Änderung des EEG-Gesetzes berücksichtigt um einen Schutz des Anlegers zu realisieren.

von |Mai 2nd, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Sonnenspeicher Heizoelkosten sparen|

Sonnenspeicher Gaskosten sparen

Mit Sonnenspeicher Gaskosten reduzieren.
Durch die moderne Speicherung von Sonnenenergie in unseren Sonnenspeicher lassen sich die Gaskosten bereits im ersten Jahr halbieren. Und was jeden Betreiber freuen dürfte: Jede Steigung der Gaspreise wirkt sich weiter positiv auf die Ersparnis aus. Damit erhöht sich der Investierte Nutzen gleichermassen, die Inflationsrate bleibt dabei unberücksichtigt.

Unser Prototyp erwirtschaftet eine Rendite >7% p.a. Somit eine durchaus lohnende Investition für die Zukunft. Ebenfalls sind alle gesetzlichen Auflagen, auch die derzeitige Änderung des EEG-Gesetzes berücksichtigt um einen Schutz des Anlegers zu realisieren.

von |April 28th, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Sonnenspeicher Gaskosten sparen|

ASD GmbH Sonnenspeicher, ASDgreen Strom und Ölheizung

Der ASD GmbH Sonnenspeicher sorgt für hohe Einsparungen im Zukauf von Strom und Heizöl.
Unser ASD GmbH Sonnenspeicher ist nicht nur ein reiner Speicher für Solare Energie, sondern auch für die zwei anderen Energieformen Wind und Wasser. Er vereinigt, als ALL-IN-ONE Lösung, erstmals auch die Notwendigen Voraussetzungen für den Betrieb als Eigenversorgungslösung. Integriertes Energie- und Batteriemanagement sind ebenfalls Bestandteil dieses INTELLIGENTEN LADEREGLERS.

Die dargestellte Kurve zeigt neben den finanziellen Ergebnissen, auch die Entwicklungsstufen dieses Ladereglers. Damit legen wir im Gegensatz zu Mitbewerbern alle unsere Ergebnisse offen für eine objektive Beurteilung unserer Entwicklung.
Die Zusammensetzung des Gesamtergebnisses für den ASD GmbH Sonnenspeicher, setzt sich wie folgt zusammen:
ASD GmbH Sonnenspeicher, Einsparungen an Stromzukauf:
Die Elektrische Entwicklung wurde im April 2013 zur Verifizierung eingefroren und läuft seit dem im Dauerbetrieb ohne weitere Entwicklungsänderungen. Hierbei wurde im August 2013 der Batteriespeicher um 400Ah verdoppelt um die automatische Nachstellung der Ladereglers mit Erfolg zu verifizieren.

 ASD GmbH Sonnenspeicher, Einsparungen im Zukauf von Heizöl:
Der Entwicklungsabschluss, Anfang Mai 2013, war die letzte Integration in die Gesamtanlage. Hierbei wurde die vorhandene Solarthermische Anlage mit dem Intelligenten Laderegler verbunden und sorgt seitdem für, ebenfalls, erhebliche Einsparungen im Ölverbrauch der Heizung. Das System lässt sich genauso problemlos in bestehende Gas-, Pellet- oder andere Heizsysteme integrieren.

von |April 27th, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für ASD GmbH Sonnenspeicher, ASDgreen Strom und Ölheizung|

Sonnenspeicher spart Stromkosten

Sonnenspeicher wirkt sich positiv auf Energiekostenrechnung aus.
Durch die moderne Speicherung von Sonnenenergie in unseren Sonnenspeicher lassen sich die Stromkosten bereits im ersten Jahr halbieren. Und was jeden Betreiber freuen dürfte: Jede Steigung der Strompreise wirkt sich weiter positiv auf die Ersparnis aus. Damit erhöht sich der Investierte Nutzen gleichermassen, die Inflationsrate bleibt dabei unberücksichtigt.

Unser Prototyp erwirtschaftet eine Rendite >7% p.a. Somit eine durchaus lohnende Investition für die Zukunft. Ebenfalls sind alle gesetzlichen Auflagen, auch die derzeitige Änderung des EEG-Gesetzes berücksichtigt um einen Schutz des Anlegers zu realisieren.

von |April 24th, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Sonnenspeicher spart Stromkosten|

ASDgreen-Sonnenspeicher, Strom und Gasheizung

Der ASDgreen-Sonnenspeicher, bei Stromerzeugung und Gasheizung, sorgt er für eine massive Einsparung von fossilen Brennstoffen.
Unser ASDgreen-Sonnenspeicher ist nicht nur ein reiner Speicher für Solare Energie, sondern auch für die zwei anderen Energieformen Wind und Wasser. Er vereinigt, als ALL-IN-ONE Lösung, erstmals auch die Notwendigen Voraussetzungen für den Betrieb als Eigenversorgungslösung. Integriertes Energie- und Batteriemanagement sind ebenfalls Bestandteil dieses INTELLIGENTEN LADEREGLERS.

Die dargestellte Kurve zeigt neben den finanziellen Ergebnissen, auch die Entwicklungsstufen dieses Ladereglers. Damit legen wir im Gegensatz zu Mitbewerbern alle unsere Ergebnisse offen für eine objektive Beurteilung unserer Entwicklung.
Die Zusammensetzung des Gesamtergebnisses für den ASDgreen-Sonnenspeicher, setzt sich wie folgt zusammen:
ASDgreen-Sonnenspeicher, Einsparungen an Stromzukauf:
Die Elektrische Entwicklung wurde im April 2013 zur Verifizierung eingefroren und läuft seit dem im Dauerbetrieb ohne weitere Entwicklungsänderungen. Hierbei wurde im August 2013 der Batteriespeicher um 400Ah verdoppelt um die automatische Nachstellung der Ladereglers mit Erfolg zu verifizieren.

 ASDgreen-Sonnenspeicher, Einsparungen an Gaszukauf:
Der Entwicklungsabschluss, Anfang Mai 2013, war die letzte Integration in die Gesamtanlage. Hierbei wurde die vorhandene Solarthermische Anlage mit dem Intelligenten Laderegler verbunden und sorgt seitdem für, ebenfalls, erhebliche Einsparungen im Gasverbrauch der Heizung. Das System lässt sich genauso problemlos in bestehende Öl-, Pellet- oder andere Heizsysteme integrieren.

von |April 21st, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für ASDgreen-Sonnenspeicher, Strom und Gasheizung|

Energieversorgung der Zukunft Teil 11, Niederrhein

Energieversorgung der Zukunft Teil 11. Niederrheinisches Braunkohlerevier.
Viele Menschen sind so im Alltagsleben eingespannt, dass Ihnen oftmals die Zeit zum Blick auf Geschehnisse in der Gegenwart nicht offensichtlich werden. In meiner mehrteiligen Dokumentationsreihe, Energieversorgung der Zukunft, gehe ich auf einige Erscheinungen ein, die den allgemein gesteuerten Focus etwas ändern, öffnen und erweitern. Hierbei fand ich einen interessanten Beitrag als Imagefilm für den Standort Niederrhein für diesen Beitrag Energieversorgung der Zukunft Teil 11.
Energieversorgung der Zukunft Teil 11. Niederrhein. Idyllisch,Wirtschaftsstark, Innovationsmotor Erneuerbarer Energien…….doch was bleibt davon über wenn die Energiewende scheitert?
 Die Geschichte des Niederrheins wird hier als stark und besonders positiv für die Bevölkerung dargestellt. Die Wahrheit sieht hierbei etwas anders aus:
– Die grossen Arbeitgeber für z.B. Steinkohleabbau haben aufgegeben.
– Ressourcen zur Stahlherstellung und Stahlveredelung sind stark geschrumpft.
– Anzahl der Kokereien, unterstützende Branche zur Stahlbranche, ist stark reduziert bis nicht vorhanden.
– Traditionell; über Jahrzehnte; starke Textilherstellende, Textilveredelnde, Teppichwaren herstellende Wirtschaftsressoucen sind ins Ausland transferiert worden.
– Anzahl für Maschinenbau für Steinkohleabbau, Stahlherstellung, Textilherstellung, sowie die gesamte Zulieferindustrie dieser Branche ist stark dezimiert worden.
– Anzahl der Giessereien für Aluminium- Buntmetalle sind stark dezimiert worden.
– Anzahl der Klein- und Mittelständischen Betriebe im Zerspanenden Bereich sind stark reduziert worden, die überlebt haben unterliegen einem enormen Preisdruck im Überlebenskampf.
Im Imagefim wird deutlich welche Interessen verfolg werden. Das Braunkohlerevier Gatzweiler soll noch bis zum Mitte dieses Jahrhunderts ausgebeutet werden. 25% der Stromerzeugung werden hier realisiert. Dem entsprechend ist auch der Hintergrund des geplante Ausbaus der neuen Stromtrassen, „für die erneuerbaren Energien“, ersichtlich.

Energieversorgung der Zukunft Teil 11, Ökologische Auswirkungen
Die negativen Auswirkungen für die Umwelt sind verheerend und noch nicht abschätzbar. Alleine durch den Abbau, der derzeit genehmigten Gebiete zum Abbau von Braunkohle im [...]

von |April 5th, 2014|ASDgreen | Nachrichten|Kommentare deaktiviert für Energieversorgung der Zukunft Teil 11, Niederrhein|